Lidia Baich

Nach Siegen bei zahlreichen nationalen und internationalen Wettberben in ihrer Jugend gewann Lidia Baich 1998 beim Grand Prix d’Eurovision mit ihrer herausragenden Darbietung des 5. Violinkonzerts von Vieuxtemps. Lord Yehudi Menuhin überreichte ihr als Leiter der Jury den Preis. Sie ist mit Orchestern wie den New York Philharmonics, der Philharmonie St. Petersburg oder den Wiener Symphonikern unter Dirigenten wie Lorin Maazel, Yakov Kreizberg, Vladimir Fedoseyev oder Jukka-Pekka Saraste in der ganzen Welt aufgetreten… Als eine sehr vielseitige Musikerin tritt Lidia oftmals auch mit Crossover-Projekten auf, etwa mit der Band Deep Purple.

2008 veröffentlichte Lidia ihr Debütalbum mit der Deutschen Grammophon, eine Aufnahme der Violinkonzerte von Mendelssohn und Prokofieff.

Videos

Aram Khatschaturian
Adagio, Variation von Aegina und Bacchanale

Saint-Saens Rondo capriccioso
Eröffnung der Wiener Festwochen 2008


Website

Offizielle Website von Lidia Baich

Nach oben